Briefumschläge & Versandtaschen

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3

ab 1,81 €
(ab 10 Stück)
inkl. 19% USt., zzgl. Versand
2057 auf Lager
ab 1,74 €
(ab 10 Stück)
inkl. 19% USt., zzgl. Versand
1005.5 auf Lager
ab 12,98 €
(ab 12 Stück)
inkl. 19% USt., zzgl. Versand
Jetzt vorbestellen!

Briefumschlag DIN Lang weiß

Er wirkt wie ein Relikt aus einer längst vergangenen Zeit: Der gute, alte Post-Brief!

Das Internet, Email, Chat-Apps und andere Kommunikationsdienste haben dem klassischen Brief schon längst den Rang abgelaufen, und kaum noch jemand macht sich die Mühe, Gedanken und Informationen zu Papier zu bringen und auf den vergleichsweise langen und langsamen Postweg zu schicken, wenn eine elektronisch versendete Nachricht doch schon im Sekunden beim Empfänger ankommen kann - und zwar weltweit.

Doch der Schein trügt:

Was im privaten Umfeld weitgehend aus der Mode zu sein scheint, ist im Geschäftsbereich oder beim Umgang mit Ämtern und Behörden nach wie vor unverzichtbar!

Anträge, Bescheinigungen, Geschäftspapiere, Verträge - selbst in unserem High-Speed-Internet-Zeitalter müssen diese Dokumente nach wie vor in Papierform vorliegen. Als Orignale, zur Unterzeichnung, für das Archiv. Und dementsprechend hat der gute, alte Brief noch lange nicht ausgedient!

Im geschäftlichen und behördlichen Umgang kommt dabei praktisch nur das DIN A4-Format zum Einsatz, alleine schon wegen der oft elektronischen Erstellung der Papiere. Ist ein Dokument nicht größer als 3-4 Blatt, kann man es falten - üblich ist die horizontale 2-fach-Faltung, die aus dem sperrigen Blatt einen kompakten, schmalen Streifen macht. Versenden kann man das so aber noch nicht: Erstens, weil das Dokument unterwegs verschmutzt werden würde - vor allem aber, weil es jeder auf dem Transportweg lesen könnte. Das will niemend, und deshalb verpackt man das gefaltete Dokument in einen passenden Briefumschlag, der sicher verklebt wird und für Schutz und Diskretion sorgt.

Genau wie für Papier, gibt es in Deutschland natürlich auch für Briefumschläge Normen; und für die Büro-übliche Standardfaltung benötigt man einen Briefumschlag im Format DIN Lang. Da Umschläge für den Briefversand nicht nur schützen sollen, sondern auch einen gewissen repräsentativen Status haben, verwendet man für die Herstellung üblicherweise weißes Papier.

Ob ein Briefumschlag ein Fenster hat oder nicht, hängt vom Ettiketierungsstandard im jeweiligen Büro ab: Sogenannte Standard-Briefe nach DIN beinhalten auf der ersten Seite (oder auf einem separaten Deckblatt) oben rechts ein Adressfeld. Bei der 2-fach Faltung kommt dieses genau unter dem mit transparenter Folie hinterlegten Fenster des Umschlages zu liegen.
Insbesondere beim Massenversand von Briefen wird aber eher eine Etikettierungsmaschine oder ein Umschlagdrucker zum Einsatz kommen - dann wäre ein Fenster im Briefumschlag eher kontraproduktiv.

Man kann es drehen und wenden, wie mal will: Briefe und Briefumschläge werden uns noch lange erhalten bleiben!