Stretchfolien und Abroller

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3

63,29 €
inkl. 19% USt., versandfreie Lieferung
74 auf Lager
ab 9,35 €
Bitte Varianten/Staffelpreise beachten!
inkl. 19% USt., zzgl. Versand
466 auf Lager
ab 14,62 €
Grundpreis: 0,05 € pro m
(ab 198 Stück)
inkl. 19% USt., zzgl. Versand
335 auf Lager

Stretchfolie und Handabroller

Stretchfolie ist wie Frischhaltefolie, nur in Groß.
Und natürlich verwendet man sie nicht, um Speisen einzuwickeln, sondern für Kartonagen und Paletten!

Die elastischen Folien, die meistens in Rollen mit 50cm Breite geliefert werden, erleichtern jedem Lageristen und Spediteur die Arbeit, denn mit ihnen lassen sich einzelne Kartons oder sogar manche Produkte direkt verpacken. Am häufigsten eingesetzt werden sie aber zum Sichern ganzer Paletten. Genau wir Frischhaltefolie hat der große Bruder die Eigenschaft, sich leicht mit sich selbst zu verkleben: Eingewickelte Ware und Kartons können sich nicht ohne Weiteres lösen, sind geschützt gegen Staub und gegen Feuchtigkeit. Und bei schwarzer Stretchfolie auch gegen neugierige Blicke!

Der Schutz vor Schmutz und Feuchtigkeit ist wichtig, wenn Verpackungen versendet werden, die repräsentativ sein sollen. Alles, was in einem bunten Karton steckt, aber keinen Platz mehr in einem Umkarton findet, kann mit Stretchfolie umwickelt sicher in den Versand gegeben werden. Der Originalkarton der Ware muss weder durch Adressaufkleber noch Lieferscheintaschen verschandelt werden, all das befindet sich sicher auf der Wickelfolie und kann abgenommen werden, ohne die Kartonage zu Beschädigen.

Am häufigsten wird die zähe Folie aber verwendet, um Paletten zu sichern: Dazu wird z.B. ein Stapel Kartons auf einer Europalette in mehreren Lagen und in voller Höhe eingewickelt, bis die einzelnen Verpackungen nicht mehr rutschen könnnen. Das Wickelkunstwerk kann jetzt ggf. noch mit Umreifungsband abgespannt werden - und dem Transport per LKW steht nichts mehr im Wege.

Auch bei Umzugs-Profis wird die Folie gern verwendet, um Möbel oder andere Einrichtungsgegenstände vor Verschmutzung oder Kratzern zu Bewahren.

Transparente Folie ist die beliebteste, denn in den meisten Fällen - gerade bei der Anlieferung mehrerer Paletten - ist es durchaus erwünscht, dass man sehen kann, was auf den Euro-genormten Holzlastenträgern geladen ist. Das macht es dem Lageristen leichter, die eingetroffene Ware zuzuordnen. Möchte man nicht, dass man den Inhalt erkennen kann, verwendet man schwarze Stretchfolie: Sie hat die selben, schützenden Eigenschaften - plus Diskretion!

Je nach Einsatzbereich gibt es passende Folien in verschiedenen Dicken (angegeben in my): Je stärker, desto reißfester und kratzresistenter ist die Stretchfolie; aber auch desto schwerer (bei Paletten kann das eine Rolle spielen!) und teurer: Wenn Sie nur einen Karton vor Schmutz oder Beschädigung schützen wollen, sind dünne Wickelfolien völlig ausreichend. Zum Umwickeln von Paletten oder bei Möbeltransporten sollte es dann schon die dickste sein!